DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 15.08.2018 07:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 16.06.2018 21:25 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2012 23:05
Beiträge: 79
Moin,

ich wollte Mal eure Meinung zu meinen Nockenwellenlagerböcken hören. Die unteren Lagerflächen sind nicht mehr glatt wie auf den oberen Lagerflächen und das fühlt man auch mit dem Fingernagel. Sind die Lagerstellen beschichtet oder sind die Nockenwellen beschichtet? Die Nockenwellen sehen noch top aus.
Was ich merkwürdig finde ist, dass die Oberen noch gut sind -> Steuerkette zu stark gespannt? :?
Laufleistung des Zylinderkopfes etwa 25000km, darunter auch einige Rennstreckentage.

Bild
Gruß Christopher

_________________
DRZ-400 SM
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/FliegenfaengerHD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 16.06.2018 22:26 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Berlin
Entscheidend ist das Lagerspiel. Aussagekräftig ist der Vergleich zwischen Ist-Wert und Soll-Wert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 17.06.2018 12:58 
Offline
DRZ-Power-User

Registriert: 30.03.2005 18:03
Beiträge: 142
Wohnort: Wesel
Hallo Christopher,

check mal mit Plastigage das Lagerspiel und berichte wieder.
Offizielle Reparaturmethoden bietet Suzuki nicht an, was bedeutet ggf. muss ein neuer Zylinderkopf her.
Spezialisten finden aber auch hier Lösungen...

Gruß,
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 17.06.2018 20:40 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2012 23:05
Beiträge: 79
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich habe die Nockenwellen schonmal mit einer Bügelmeßschraube gemessen und dort spielt sich leider das gleiche Bild wieder wie auf den Laufflächen. Die Lagerstellen an den Enden der beiden Nockenwellen (Also auf der zur Steuerkette entfernten Seite) sind 2 Hunderstel dünner als die vorderen Lagerstellen, folglich am Rande der Toleranz. Das sagt mir dass die Steuerkette wohl zu stark gespannt ist...
Das mit dem Plastigage werde ich aufjeden Fall auch nochmal ausprobieren. Aber ich denke dabei wird sich das Selbe wiederspiegeln.
In erster Konsequenz werde ich mir einen manuellen Steuerkettenspanner zulegen und die Saison je nach dem was bei dem Plastigage Versuch herauskommt noch so zu Ende fahren.
Nach dem Plastigage Versuch melde ich mich nochmal. Das wird jedoch dank Arbeit nichts vor nächstem Wochenende.

Gruß Christopher

_________________
DRZ-400 SM
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/FliegenfaengerHD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 18.06.2018 11:07 
Online
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3304
Wohnort: Biggesee
Hallo,

eigentlich sollte der serienmäßige automatische Kettenspanner die Kette nicht zu stark spannen. Ich müßte noch einen manuellen Kettenspanner im Schrank haben, bei Interesse kannst du mir eine PN schicken.

Gruß
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 18.06.2018 22:42 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 825
Hi Chrisso,

auf dem Foto sieht es so aus, als hätten die Nockenwellenlagerdeckel eingelaufene Stellen (Kanten) in der Lauffläche - das kann natürlich ein falscher Eindruck auf Grund der Beleuchtung sein. Ich meine damit nicht die leichten radialen Laufspuren, sondern die axialen Helligkeitsunterschiede. Wie sehen die Lagerschalen denn tatsächlich aus?

Kannst du bei den angegebenen Maßdifferenzen der Lagerzapfen der NW von 0,02 mm Messfehler ausschließen?
Hast du über den gesamten Umfang der NW mehrere Messungen des Durchmessers ausgeführt?
Entscheidend ist neben der Rundheit der Lagerstellen (sowohl von NW als auch Lagergasse im Zylinderkopf) das tatsächliche Lagerspiel.

Berichte weiter!

VG
Knacker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 19.06.2018 18:54 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1110
Wohnort: Berlin
Laut dem Werkstattbuch liegt das maximal zulässige Lagerspiel bei 0,15mm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 19.06.2018 19:43 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2012 23:05
Beiträge: 79
Hallo,

ich habe nach einiger Überlegung und einer vereinfachten statischen Berechnung meine Vermutung der zu stark gespannten Steuerkette verworfen. Die der Steuerkette näher gelegene Lagerstelle würde bei einer zu stark gespannten Steuerkette mehr Kraft aufnehmen als die weiter entfernt gelegene Lagerstelle und somit zuerst Schäden davon tragen, vorausgesetzt beide Lagerstellen sind auf die selbe Krafteinwirkung ausgelegt. Trotzdem vielen Dank für dein Angebot Frido :daumen:

Mit den eingelaufenen Stellen hast du Recht Knacker. Siehe angehängte Bilder. Es trifft auf beide Lagerböcke das Gleiche zu, also muss das Problem tiefgreifender als nur Verunreinigung o.ä. sein. :?
Messfehler kann ich in der Handhabung ausschließen. Die Maßhaltigkeit der Meßschraube ist unbekannt, da nicht bekannt ist wann diese zuletzt kalibriert wurde. Um Steigungsfehler in der Schraube auszuschließen habe ich nur die Messdifferenz angegeben. Auf 0,02mm sollte der Steigungsfehler vernachlässigbar klein sein. Geht man dann vom Höchstmaß der NW aus kommt man schnell an die untere Toleranzgrenze. Angezeigt hat die Meßschraube bei der vorderen Lagerstelle nahezu Höchstmaß (laut Werkstatthandbuch) und bei der Hinteren die untere Toleranzgrenze.
Allerdings habe ich nur zwei mal pro Lagerstelle gemessen und auch nicht auf Rundheit geprüft. Das werde ich am Wochenende dann nochmal zusammen mit dem Plastigage Versuch machen.

Okay danke minimax, dann weiß ich schonmal welches Plastigage ich mir kaufen muss :daumen:

http://image.ibb.co/ipZ39d/IMG_20180616_122132.jpg
http://image.ibb.co/iJ2O9d/IMG_20180616_122125.jpg

_________________
DRZ-400 SM
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/FliegenfaengerHD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 02.07.2018 20:00 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2012 23:05
Beiträge: 79
So hallo Leute,

Bin dieses Wochenende endlich dazu gekommen mich mal wieder mit dem Problem auseinander zu setzen. Hier erstmal das Ergebnis des Plastigage Versuchs:

https://ibb.co/gm5LhJ
https://ibb.co/gPurpy
https://ibb.co/eMbhwd
https://ibb.co/cCVWpy
https://ibb.co/j2cpbd

Das sieht meiner Meinung nach soweit gar nicht so schlecht aus.

Die Messergebnisse zu den Nockenwellen schicke ich im Laufe der Woche.

Gruß Christopher

_________________
DRZ-400 SM
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/FliegenfaengerHD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 02.07.2018 20:51 
Offline
DRZ-Power-User

Registriert: 25.05.2016 18:30
Beiträge: 167
Letztens hatte ich mal wieder eine ältere Motorrad-Zeitung mit irgend einem Langzeittest in der Hand.
Die Lagerböcke da sahen schlimmer aus und wurden sowohl von Motorrad als auch vom Hersteller als
bedenkenlos weiter verwendbar bezeichnet da sie noch maßhaltig waren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 02.07.2018 22:21 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 825
Sieht doch gar nicht schlecht aus. :daumen: (Ich habe die Grenzmaße nicht im Kopf).

Ich gehe davon aus, dass die Nockenwellen praktisch nicht eingelaufen sein werden, die Maße sollten natürlich trotzdem ermittelt werden.
Sieht also so aus, dass du den Zylinderkopf weiterverwenden kannst.

Das ist leider das Problem der Zylinderköpfe von DR-Z 400 und auch der DR 350 - die Nockenwellen laufen direkt ohne Lagerschalen im Aluminium des Kopfs.


Informier uns weiter.

VG
Knacker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nockenwellen Lagerböcke
BeitragVerfasst: 04.07.2018 19:10 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 14.12.2012 23:05
Beiträge: 79
Soo hier nun die Messergebnisse zu den Nockenwellen.
Es handelt sich übrigens um Nockenwellen der E, die nachträglich eingebaut wurden. Dabei hab ich damals dummerweise nicht das Lagerspiel beim Einbauen ausgemessen da ich von Plug and Play ausgegangen bin :klatsch:
Meine Bügelmessschraube misst normalerweise nur im Hunderstelbereich -> Die Werte setzen sich aus dem Mittelwert von vier Messwerten die ich jeweils mit 0,008mm addiert habe zusammen. Bei meiner Bügelmessschraube habe ich bei 0mm einen Messfehler von etwas unter einem Hunderstel (0,008mm) ablesen können und bin dabei einfach davon ausgegangen dass der Fehler bei ca 22mm genauso groß ist. Ich habe nämlich leider keine Endmaße mit denen ich den Fehler bestimmen könnte. Ein bischen Sorge bereiten mir die Maße bei der Auslass NW :? 22.974mm sind nicht weit von der Toleranzgrenze (Ich glaube 22.972mm, korrigiert mich wenn ich falsch liege) entfernt.

Auslass NW:
https://ibb.co/jG1QKy
Einlass NW:
https://ibb.co/mKhXzy

Hat eigentlich schonmal jemand versucht die Lagerböcke so zu modifizieren dass Lagerschalen eingesetzt werden können? :)

PS: Die Zeichnungen sind übrigens mit Catia erstellt, aber nur zur Anschauung. Die Proportionen stimmen nicht. :D

Gruß Christopher

_________________
DRZ-400 SM
Youtube Channel: https://www.youtube.com/user/FliegenfaengerHD


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de