DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 18.09.2019 13:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 31.01.2019 22:21 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 27.01.2019 11:22
Beiträge: 11
Guten Abend,

kurze Vorstellung:
Ich bin Hendrik, komme aus dem Raum Heilbronn und nun seit dem 19.01 Besitzer einer DR-Z 400 SM.

Zum Motorrad:
Baujahr 2006, 13.000km, LeoVince ESD und Athena Zylinder.

Der Vorbesitzer wollte sie ursprünglich richtig aufbauen mit allem was dazu gehört, nach dem größeren Zylinder kam es anscheinend aber etwas anders und er hat keine Zeit mehr gefunden, was dann schlussendlich zum Verkauf geführt hat.
Leider gibt es keine Nachweise über irgendwas was für Teile genau verbaut worden sind, weshalb ich nun vor einem Rätsel stehe.

1. Es ist ein Athena Zylinder verbaut (Athena Schriftzug auf der Seite), gibt es irgendwelche äußerlichen Hinweise darauf wie viel ccm dieser hat?

2. Ähnlich geht es beim Krümmer zu, dieser ist (noch) mit so einem Hitzeschutzband umwickelt. Der Verkäufer meint es könnte schon ein größerer Krümmer sein als der Originale. Kommt es beim Krümmer nur auf einen größeren Innendurchmesser an, oder gibt es noch andere Faktoren?

3. Ich nehme an das der Vergaser (noch serienmäsig) anders bedüst worden ist, sonst wäre wahrscheinlich die AU nicht bestanden worden (oder?). Habe hier im Forum gelsen das man anhand des Kerzenbildes kontrollieren kann ob der Motor zu mager/zu fett läuft, das werde ich überprüfen sobald sie zugelassen ist.

4. Auch glaube ich das es nicht viel Sinn macht einen großen Zylinder zu fahren, wenn man noch den Serienvergaser drin hat, deshalb stellt sich die Frage welcher Vergaser macht Sinn? TM36, TM40 oder doch FCR39? Merkt man den Unterschied zwischen Mikuni und Keihin deutlich das der Preis gerechtfertig ist?

Ich hoffe das sind nicht zu viele Fragen auf einmal, oder das ich hier am falschen Ort gepostet habe.

Über jegliche Hilfe bei der Lösung des Rätsels wäre ich sehr dankbar!

MfG Hendrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 01.02.2019 14:05 
Offline
DRZ-Power-User

Registriert: 25.05.2016 18:30
Beiträge: 193
In der Regel sollte der Hubraum eines Zylinders immer am Fuß mit eingegossen.
Man kann sicher auch den originalen Vergaser auf den größeren Hubraum durch andere Düse abstimmen.
"Dicke" Krümmer aus dem Zubehör haben oftmals einen größeren Innedurchmesser. Dadurch kann das Abgas
schneller vom Zylinderkopf weg transportiert werden. Das sorgt dafür dass der Kopf kühler bleibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 01.02.2019 14:09 
Offline
DRZ-Power-User
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2014 16:48
Beiträge: 142
moin hendrik, herzlichen glückstrumpf zur K6. Ich hab auch solch geraet.

vorab: ein eingriff in den motor sollte immer im gesamten geschehen, ergo was ich vorn reinschicke muss auch verarbeitet und wieder ausgestossen werden.

zu1) k.A. - ich wuerde den kolben messen ob der 90 oder 93mm im durchmesser hat. auslitern des kompressionsraumes ginge natuerlich auch.

zu2) der durchmesser ist entscheidend und die laenge. meinem wissen zur auspufftechnik nach: kurzer kruemmer - "hoehere" leistungsausbeute / langer kruemmer - besserer drehmomentverlauf - im groben und ganzen glaettet man die leistungs und drehmomentkurve und hebt sie in bestimmten bereichen oder sogar komplett leicht an (einen deutlichen unterschied wirst du mit dem popometer kaum merken, ggf. ein subjektives besserfuehlen)

zu3) eine anpassung der beduesung muss immer vorgenommen werden, um die verbrennung den veraendeten bedingungen anzupassen. das kerzenbild ist die erste hilfe zur verbrennungueberpruefung, desweiteren sind abgastemperatur und abgaswerte dann die erforderlichen instrumente um deinen motor optimal einzustellen.

zu4) der richtige vergaser richtet sich nach dem was du verbrennen kannst, ergo wieviel luft/benzingemisch ich bestmoeglich umzusetzen. mehr verbrennungsraum = mehr "feuerholz". die tm gaser haben den vorteil der beschleunigerpumpe und des direkt angesteuerten schiebers, sowohl der 36iger und 40iger auch der fcr. der bsr gaser ist mebrangesteuert und unterliegt einer gewissen traegheit. somit sind die tm´s spritziger. zum fcr kann ich nichts sagen, aber das was ich so gelesen habe ist das eben das koenigsteil - wobei ich bei kosten/nutzen eher auf den tm gehen wuerde. bei 400ccm kann man getrost den tm36 nehmen, bei 435ccm den tm40, wobei der 36iger richtig beduest auch seine dienste tut.

bilder deiner kampfmaschine waere auch koool...

MfG der schweisser

_________________
Gleitreibung is besser als gar keine Reibung...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 02.02.2019 00:47 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 27.01.2019 11:22
Beiträge: 11
Vielen Dank für die Hilfe!

Habe vorhin einmal geschaut ob auf dem Zylinder etwas eingegossen ist. Eine Hubraum Angabe habe ich allerdings auf die schnelle nicht gefunden.
Aber! Auf der Seite in Richtung Hinterrad ist eine Nummer wie "eingekörnt" was sehr nach einer Artikelnummer aussieht. Werde diese morgen einmal abschreiben und im Internet danach suchen, mal schauen was dabei rauskommt.
Bilder kommen sobald sie zugelassen und mal gewaschen ist, versprochen.
Wenn ich richtig recherchiert habe hätte ein originaler SM Krümmer 38mm Innendurchmesser, folglich müsste alles größeres nicht original sein.
Vergasertechnisch werde ich mich mal nach einem TM40 oder FCR39 umschauen, spricht generell etwas gegen den Gebrauchtkauf von Vergasern?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 02.02.2019 12:54 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 970
Hi Hendrik,

>>... spricht generell etwas gegen den Gebrauchtkauf von Vergasern?<<

Die Frage kannst du dir eingentlich selbst beantworten, und zwar unabhängig, ob es sich bei dem Gebrauchtteil um einen Vergaser oder eine Waschmaschine handelt.

Wenn der Vergaser in sehr gutem gebrauchten Zustand ist, spricht nichst dagegen, ihn zu kaufen. Wenn er eine sehr hohe Laufleistung bei wenig Pflege hat oder stark verschmutzt / korrodiert ist, würde ich ihn nicht kaufen. Wenn alle Schrauben und (nur bei abgenommener Schwimmerkammer zu sehen) alle Düsen und Einstellschrauben stark vermackt sind - Finger weg!

Stell dir die Frage, warum der Anbieter den Vergaser verkaufen will.

Entweder, weil er damit seine eigene Maschine nicht sauber abstimmen konnte. Evtl., weil der Schieber oder die Drosselklappenwelle ausgeschlagen sind. Evtl., weil die Einstellschrauben mit ihren empfindlichen konischen Spitzen überdreht / abgedreht sind ...

Oder auch möglich, dass die eigene Unfallmaschine geschlachtet wird.

Oder der Vergaser stammt von einem Händler, der reihenweise Motorräder schlachtet - der weiß dann garantiert nichts über die Historie oder den Zustand. Ob du da dein Geld weiederbekommst, wenn sich nach wochenlanger Bastelei / Einstellerei zeigt, dass der Vergaser beschädigt ist? Eher nicht!

Ich habe selbst zwei gebrauchte Originalvergaser der DR-Z 400 S (Mikuni BSR36) gekauft, die waren aber nur wenige Kilometer in das Motorrad verbaut, bevor sie gegen FCR oder ähnliche Vergaser ausgetauscht wurden. Man kann sie dem Zustand nach nicht von Neuteilen unterscheiden. Doch auch hier kann man nicht sicher sein, dass nicht jemand bei Einstellversuchen Schäden angerichtet hat.

Es ist aber ein Unterschied, ob man einen Originalvergaser kauft oder ob man einen Zubehörvergaser kauft, der ausschlißlich zur Leistungssteigerung gedacht ist und mit etlichen Modifikationen am originalen Setup einhergeht. Beim "Tuning"-Vergaser ist es wahrscheinlicher, dass die Bedüsung geändert wurde oder irgendwelche Manipulationen vorgenommmen wurden (Durchlassquerschnitt vergrößert, Schieber verändert, Rückstellfedern verändert, Halterungen verändert, Beschleinigerpumpe verändert ...). Da schätze ich das Risiko höher ein, dass die Maschine damit nicht richtig laufen wird - oder man sich den Wolf beim Umbedüsen holt.

Wenn du dich gut auskennst oder bereit bist, dich durch die Fachbücher / Herstellerhandbücher durchzuarbeiten, kannst du dich auf einen vermeintlich günstigen gebrauchten Vergaser einlassen. Wenn du ohne viel Aufwand mit geringem Risiko weitermachen willst, kauf den Vergaser neu.

Also Augen auf beim Vergaserkauf! ; )

Aber da hättest du sicher selbst drauf kommen können.

Viel Erfolg!

Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 02.02.2019 16:14 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3501
Wohnort: Biggesee
Hallo,

Willkommen im Forum!

Soweit richtig was Knacker einwirft, aber evtl. erledigt sich die Überlegung wenn du dich mal nach dem Neupreis eines Vergasers erkundigst, hab auf die Schnelle nur bei Suzuki geguckt, da soll der neue FCR39 schlappe 1.240 € kosten, gebraucht kriegt man den für ca. 2 - 300€, da kann man bei Bedarf ruhig noch Düsen, einen RepSatz usw. kaufen.

Aber erstmal abwarten was für ein Zylinder verbaut ist.

Gruss
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 03.02.2019 23:09 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 27.01.2019 11:22
Beiträge: 11
Hallo an alle,

@Knacker, okay meine Frage ob man Vergaser gebraucht kaufen kann, hätte ich mir selbst beantworten können. War etwas falsch formuliert. Viel mehr ging es mir darum auf was man genau achten sollte, was du ja schon beantwortet hast.

@Frido, das der FCR39 kein Schnäppchen neu kostet habe ich schon auf mehreren Seiten gesehen. Deshalb auch meine Frage zum kaufen von gebrauchten Vergasern.

Nach mehren malen ums Motorrad laufen um von rechts und links auf den Zylinder schauen zu können konnte ich die vollständige Nummer ablesen.
"S410510301002"
Es scheint sich also um den Zylinder mit 435ccm zu handeln.

Ich hab hier im Forum schon einiges darüber gelesen wie jede DR-Z etwas anders auf Vergaser Veränderungen reagiert, aber gibt es beim abstimmen der Vergaser ungefähre Anhaltswerte für den 435er Zylinder im Bezug auf die Düsen? Oder muss man sich durch alle Düsengrößen durchprobieren?

Wünsche euch noch einen schönen Abend!
Hendrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 04.02.2019 03:22 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1149
Wohnort: Berlin
Der Verschleiß des Vergasers läßt sich optisch nicht erkennen. Die Teile sind schon weit bevor man es sehen kann außerhalb der Toleranz. Der Verschleiß ist abhängig von der Laufleistung. Ab 30000 km macht es Sinn die Nadeldüse und die Teillastnadel zu erneuern, eventuell auch die Schieberführung. Des weiteren altern alle Kunststoffteile und die Vergasermembran wird irgendwann träge und reagiert nicht mehr so gut wie eine neue.
Beim Mikuni Flachschiebervergaser TM40 lohnt es sich einen neuen zu kaufen, da der Schieber bei den gebrauchten meist ausgeschlagen ist und bei dem Gehäuse die Führung nicht gewechselt werden kann. Anders ist es beim TMR oder TM42 mit Rollenlager, die sind gebraucht aber meistens teurer als ein neuer TM40.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 04.02.2019 10:58 
Offline
DRZ-Power-User

Registriert: 25.05.2016 18:30
Beiträge: 193
Hendrik182 hat geschrieben:
Ich hab hier im Forum schon einiges darüber gelesen wie jede DR-Z etwas anders auf Vergaser Veränderungen reagiert, aber gibt es beim abstimmen der Vergaser ungefähre Anhaltswerte für den 435er Zylinder im Bezug auf die Düsen? Oder muss man sich durch alle Düsengrößen durchprobieren?
Hendrik


Das geht nur richtig auf einem Prüfstand da alles Lastzustände berücksichtigt werden müssen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 04.02.2019 21:34 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 27.01.2019 11:22
Beiträge: 11
Vielen Dank für die Hilfe bei der Suche nach dem "richtigen" Vergaser.

Es wird höchstwahrscheinlich ein neuer TM40.

wedotherest hat geschrieben:

Das geht nur richtig auf einem Prüfstand da alles Lastzustände berücksichtigt werden müssen.


Das die finale Abstimmung auf einem Prüfstand erfolgen muss ist mir klar, dachte halt das es vielleicht grobe Werte gibt mit denen man anfängt "auszuprobieren".

Gibt es außer ABP noch andere Firmen die Vergaserabstimmungen machen?

Am Wochennde wird der Krümmer demontiert und mal vermessen. Bin gespannt drauf ob dieser noch original oder schon ein Tuning Krümmer ist.


Mit freundlichen Grüßen,
Hendrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 04.02.2019 21:51 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3501
Wohnort: Biggesee
Hallo,

hast du inzwischen nähere Infos über den Zylinder? Die wären erstmal wichtig bevor du dir Gedanken über den Vergaser machst.

Gruss
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rätsel DR-Z
BeitragVerfasst: 04.02.2019 21:55 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 27.01.2019 11:22
Beiträge: 11
Ja habe die "aufgekörnte" Teilenummer im Intenet gesucht und es scheint sich um den Zylinder mit 435ccm zu handeln

Hendrik182 hat geschrieben:
Nach mehren malen ums Motorrad laufen um von rechts und links auf den Zylinder schauen zu können konnte ich die vollständige Nummer ablesen.
"S410510301002"
Es scheint sich also um den Zylinder mit 435ccm zu handeln.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de