DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 14.12.2018 11:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 23.02.2018 20:02 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2005 00:38
Beiträge: 1144
Wohnort: Minden
Nur ganz wenig, aber wenigstens ein bisschen Schnee

Bild

_________________
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja Jeder! Enduro, 4x4, Reisen und mehr
http://www.Thales-Welt.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 23.02.2018 20:17 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Hi Thale,

da hatten wir letztes Wochenende deutlich mehr Schnee im Sauerland. Wir waren zwar nicht mit der DR-Z unterwegs, sondern mit Fridos 4x4 Quad - das hat aber mindestens so viel Laune gemacht. Alter Schwede, das fährt selbst mit 2. Mann drauf Hänge hoch, da käme man mit dem Moped ohne Beifahrer keinen Meter hoch. : )

Nach 1/2 Stunde bei -3°C (ohne Handschuhe) mussten wir aber wieder zurück ans Feuer - gegrillt hatten wir schon.

Jetzt freue ich mich auf das HoenneTrail am 16. & 17.03.2018 und direkt danach auf 2 1/2 Wochen Endurofahren in Südfrankreich. :hihi:

VG
Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 23.02.2018 20:31 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Nachtrag:

In Südfrankreich sieht die Wetterlage so aus:

Bild


Da fahre ich doch gerne im Winter mit der DR-Z!


VG
Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 24.02.2018 11:36 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2005 00:38
Beiträge: 1144
Wohnort: Minden
2,5 Endurofahren in Südfrankreich zum warm werden - ein Traum! Viel Spaß dabei.

Das ihr bei eurem Treffen mit dem "Fischgetränk" auf 4 Räder umgestiegen seid, hatte ich schon gelesen. So richtig glauben kann ich's aber nicht :mrgreen:

_________________
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja Jeder! Enduro, 4x4, Reisen und mehr
http://www.Thales-Welt.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 24.02.2018 12:13 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Thale hat geschrieben:
2,5 Endurofahren in Südfrankreich zum warm werden - ein Traum! Viel Spaß dabei.

Danke! War dort in den letzten Jahren schon zwei mal jeweils für 2 Wochen Ende März. Resturlaub aus dem Vorjahr abfeiern, bevor er verfällt.

Thale hat geschrieben:
Das ihr bei eurem Treffen mit dem "Fischgetränk" auf 4 Räder umgestiegen seid, hatte ich schon gelesen. So richtig glauben kann ich's aber nicht :mrgreen:

Wir haben ja überhaupt nichts von dem Fischzeugs zu uns genommen! Deshalb hat sich wohl niemand aufs Moped getraut. Dann mussten wir eben das 4x4-Ding nehmen.

Beim nächsten Treffen muss daher offensichtlich Fischzeug her! :hihi:
Und natürlich die Leute, die die ganze Zeit nach einem Wintertreffen geschrien haben - und sich dann nicht blicken lassen! :aerger:

VG
Peter

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 18.03.2018 11:44 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Trotz katastrophaler Wettervorhersage haben wir am 16. & 17.03.2018 unsere erste Enduroveranstaltung in 2018, das HoenneTrail, erfolgreich durchgeführt.
Für den Freitag hatte der Wetterbericht Regen mit 80% Wahrscheinlichkeit bei max. 4 Grad angesagt, Freitag sollte es dann am späten Nachmittag schneien, für Samstag war Schneefall und eine Tageshöchsttemperatur von -4°C angesagt, nachts -8°C.

Bild


Wir hatten daher (mal wieder) richtig Glück, denn der Freitag blieb bis auf ein ganz klein wenig Niesel am Spätnachmittag ganztags trocken! :aplaus:
In den 3 Sektionen im Steinbruchgelände konnten wir daher ungestört mit ca. 80 Teilnehmern unsere Runden drehen und schöne Spuren in den Boden ziehen. Bei trockenem und kaltem Wetter schmeckt Grillfleisch und Bier am Lagerfeuer vieeeel besser als bei Regen.

Der Samstagmorgen belohnte das Aufstehen mit einer schönen weissen Schneeüberraschung. Ich habe wie immer im Transporter geschlafen und hatte eine elektrische Heizung - diesen Luxus hatten etliche Teilnehmer nicht, die trotz eisiger Temperaturen im Zelt übernachtet haben und morgens kleine Schneeverwehungen am Zelt hatten.

Samstag sind wir dann bei scharfem eiskalten Wind mit einer etwas verkleinerten Gruppe in den Steinbruch gefahren, einige Teilnehmer sind wegen des kalten Wetters abgereist. Die Sektionen im weitläufigen Steinbruchgelände waren gut zu fahren, etwas vorsicht auf durchgefrorenem Boden war aber doch angebracht - besonders für die schweren Reiseenduros.

Ab 11 Uhr war dann wie immer freies Fahren im gesamten Gelände angesagt, da verteilen sich die wenigen Fahrer und Fahrerinnen gut auf dem Gelände und man kann zügig fahren und seine Fahrkenntnisse auf Schotter, Split, loserem Sandboden, Fels, Steilkurven, extrem steilen Auf- und Abfahrten und einigen schnellen Etappen mit Drifts verbessern und einfach das Fahren auf der DR-Z in feinstem Gelände genießen. An beiden Tagen sind ca. 100 km zusammengekommen.

Mittag gab es dann direkt in der imposanten Felskulisse gegrillte Bratwurst, um 14 Uhr sind wir zum Camp am Haus Recke ins Hoenne-Tal zurückgefahren. Nach einer leckeren heissen Kartoffelsuppe und Kaffee und Kuchen an der brennenden Feuertonne ging das Einpacken routiniert von der Hand und ich war um 16:30 Uhr wieder zu Hause.

Jetzt noch einmal die Klamotten und das Moped sauber machen, dann geht es kommenden Dienstag nach Südfrankreich, ich bin sicher, dass die anstehenden 2,5 Wochen Endurofahren bei bis zu 19°C weniger Pullover erfordern werden.


VG
Peter

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 20.03.2018 06:56 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 26.02.2005 00:38
Beiträge: 1144
Wohnort: Minden
Mit einer Reiseenduro durch den Schnee und dann noch im Zelt schlafen - Respekt! Dabei klingt die DRZ + elektr. Heizungsvariante schon kernig genug für mich.

Hast du noch paar Bilder vom Fahren im Steinbruch? Waren auch die neumodischen GS'n dabei?

Gruß - Thale

_________________
Wenn's einfach wär, dann könnt's ja Jeder! Enduro, 4x4, Reisen und mehr
http://www.Thales-Welt.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 20.03.2018 11:33 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 14.11.2008 20:51
Beiträge: 124
Wohnort: Hückelhoven
Und viel Spaß in Frankreich.
Gruß Guido

_________________
Seit 10/17 ,DRZ 400 S Bj 2005 Blau, 4300 Km, Yoshimura Auspuff,E Krümmer ,CRD Rahmen/Motorschutz,
TM 40 Inotec Gabelbrücke, 28mm Magur Lenker. China Dreifingerhebel, Braking 270mm Bemse.
Unnabiker Kühlerschutz , Garmin 276c


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 20.03.2018 15:04 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Thale hat geschrieben:
Mit einer Reiseenduro durch den Schnee und dann noch im Zelt schlafen - Respekt! Dabei klingt die DRZ + elektr. Heizungsvariante schon kernig genug für mich.

Ja, meinen höchsten Respekt haben die "Eiskalten", die teils längere Anfahrten auf eigener Achse in Kauf nehmen (1-1,5 Stunden auf der Autobahn) und dann nur mit einem Schlafsack bei -5°C in einem einfachen Zelt pennen. Durch den Stellplatz an der Steckdose kann ich meinen Transporter muckelig warm heizen - trotzdem bleibt es eine kalte Angelegenheit, da man sich ja im Ferien umzieht und in feuchte kalte Endurostiefel steigt.

Thale hat geschrieben:
Hast du noch paar Bilder vom Fahren im Steinbruch? Waren auch die neumodischen GS'n dabei?

Ich habe im Steinbruch nicht fotografiert. Aber es gibt die Bildergalerie auf der Internetseite des HoenneTrail:

http://www.hoennetrail.de/bilder/#widge ... fc59=page2

Von Jahr zu Jahr nimmt die Zahl neuer GS zu, wir haben aber auch immer Fahrer mit umgebauten alten G/S dabei. An beiden Tagen bietet Manuel Schad einen Anfängerlehrgang für die Dickschiffe an, der sehr gut angenommen wird. Manuel ist Profi und bietet sehr interesssante Motorradtouren z.B. in Russland an.

VG
Peter

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 21.03.2018 10:12 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3387
Wohnort: Biggesee
Hi,

du hast einen geheizten Trapo, die Stiefel sind kalt und du ziehst dich im Freien um? Hattest du Angst zu erstinken wenn du die Stiefel in den Trapo stellst oder dachtest du die werden geputzt wenn sie vor der Tür stehen?

Die armen Jungs, erst bei den Temperaturen im Zelt schlafen und dann müssen sie noch zusehen wie du dich umziehst :crazy: ...kein Wunder, dass einige das Handtuch geschmissen haben.

Es ist ja schön, dass es solche Veranstaltungen überhaupt gibt, aber freitags anreisen und samstags nur 3 Stunden die Möglichkeit zu fahren ist nicht sehr üppig.

Klimatabellen sind uninteressant, melde dich mal mit einem Lagebericht wenn du in Südfrankreich angekommen bist.

Ich wünsche euch viel Spass, schönes Wetter und bleibt heile! :daumen:

Gruss
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 26.03.2018 13:18 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2006 13:01
Beiträge: 2789
Wohnort: Mittelhessen
Nur mal so am Rand, das neue Sole zeug auf der Straße ist sau aggresiv gegen Alu. Selbst die S100 Korrosionsschutzdusche (seit vielen mopped wintern bewährt) hat mir das nicht erspart.



BildBildBildBild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fahren im Winter
BeitragVerfasst: 27.03.2018 09:52 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 1894
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
Moin,
also ich handhabe es immer schon so, das wenn Salz auf der Straße ist,
bleiben die Moppeds drin.
Max. die Enduro darf raus, aber dann auch nur kurz über die Straße
und dann ab ins Unterholz, sofern es nicht gefroren ist :kruecke:


Diesen Salzfraß bekommt man doch nie wieder weg Bild

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de