DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 22.09.2018 11:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 08:10 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 23.10.2011 23:58
Beiträge: 56
Wohnort: Lüneburg
Moin zusammen,
ich hab meine DRZ400E vor einer guten Woche verkauft. Probefahrt alles i.O. Der neue Besitzer ist dann auch ne kleine Runde bei sich gefahren - alles ok. Nun hat er mich diese Woche angerufen, weil sie vom Halbgas nicht mehr runter geht. Hab ihm gesagt, dass er evtl. an der Gemischregulierschraube drehen sollte. Keine Veränderung. Dann hat er den Vergaser zerlegt und festgestellt, dass ein Teil vom Flachschieber ABGEBROCHEN ist, s. Foto :shock: Bild
Das ist mir nun sehr unangenehm. Ich weiß ganz sicher, dass ich das Problem nicht hatte. Hatte Mitte des Jahres ne neue Düsennadel eingebaut. Danach lief sie ohne Probleme, auch die ganze Balkan Rallye. Können meine Kumpels bezeugen, mit denen ich am 12.11.16 das letzte Mal gefahren bin. Danach hab ich sie nicht mehr bewegt.
Wie kann da etwas abbrechen und wo kann das Teil jetzt hin sein?? Motor aufmachen und suchen?

_________________
AT 750 RD07a, DRZ400E


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 12:00 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1115
Wohnort: Berlin
Der FCR ist nicht der einzige Vergaser von Keihin bei dem regelmäßig was abbricht. Die Schieberplatte hat eine beschränkte Lebensdauer und sollte regelmäßig gewechselt werden. Mittlerweile gibt es verbesserte Platten bei dem das Problem behoben sein soll.

Mit etwas Glück ist das Bruchstück ungehindert durch den Motor gewandert. Hast du schon in den Einlaßkanal geschaut? Als nächstes den Motor vorsichtig mit der Hand durchdrehen um zu sehen ob sich alles noch frei bewegt. Wen es klemmt muß der Kopf runter.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 12:13 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 1885
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
Hab ich auch schon dann und wann mal was von gehört......... :roll:

Wo bekommt man denn einen neuen Schieber her?
Gibt es da Bezugsquellen?

:?:

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 12:43 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 23.10.2011 23:58
Beiträge: 56
Wohnort: Lüneburg
Wie geschrieben - ist nicht mehr meine. Aber ich fühl mich etwas zuständig :?
Er ist ja damit gefahren als der Halbgas"klemmer" kam. Und ist dann nach Hause gefahren. Den Kopf will er wohl ohnehin runter nehmen. Und dann Ölwechsel.

_________________
AT 750 RD07a, DRZ400E


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 13:11 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 839
Hallo,

ist natürlich unangenehm, dass es kurz nach dem Verkauf passiert ist - auch, wenn du sicher nichts dafür kannst. Da könnte beim Käufer der Eindruck entstehen, dass der Mangel schon vor dem Verkauf bekannt war oder sogar ein Verkaufsgrund sein könnte ("schnell weg mit der Kiste, bevor noch mehr kaputt geht / noch mehr Geld reingesteckt werden muss"). Da ihr ja eine Probefahrt vereinbart und durchgeführt habt, wird er dir da nicht viel vorwerfen können. Trotzdem nett, dass du dich der Sache annimmst.

Woraus besteht die Schieberplatte, kann man auf dem Foto nicht erkennen. Kunststoff oder Alu- bzw. Zink-Druckguss?

Da der Motor ja deiner Aussage nach problemlos (auf Halbgas?) die Fuhre bis nach Hause transportiert hat (wie lange war die Strecke der Heimfahrt nach dem Bruch der Schieberplatte?), gehe ich nicht von einem ernsthaften Schaden aus (wie ist denn das Start- und Laufverhalten des Motors jetzt?). Je nach Material können aber der Kolbenboden und/oder die Ventile etwas abbekommen haben. Hängt wie gesagt vom Material und der Anzahl & Größe der Bruchstücke ab - und, ob sie überhaupt durch den Ansaugtrakt und an der Ventilführung vorbei bis in den Brennraum gelangt sind.

Wenn es mein Motor wäre, würde ich vorsorglich erstmal den Vergaser ausbauen (ist wahrscheinlich schon erfolgt, sonst hätte er ja die Platte nicht fotografieren können, dann ansaugseitig alles abbauen, damit man möglichst tief in den Ansaugtrakt schauen kann (evtl. mit Endoskop, kosten heute im Hobbybereich fast nichts mehr. Damit kann man auch prime durch die Kerzenbohrung in den Brennraum schauen!). Wenn im Ansaugtrakt Teile festhängen, entfernen.

Wenn der Motor einwandfrei startet, sauber läuft und keine Auffälligkeiten zeigt (kein Leistungsverlust, keine Geräusche aus dem Ventiltrieb, Ventilspiel einwandfrei ...) - dazu muss der Vergaser aber erstmal instandgesetzt werden - einen Ölwechsel durchführen und den Motor danach beobachten.

Wenn sich ein Verdacht auf Schäden ergibt, Kopf abbauen und fachgerecht prüfen.
Motoren halten erstaunlich viel aus, selbst eine Macke im Kolbenboden muss nicht problematisch sein. Sollten aber doch Metallbrocken zwischen Kolben und Zylinderkopf zerhämmert worden sein, würde ich auch den Zylinder ziehen und die Pleuelstange auf Verformung prüfen sowie die Lagerung.

Wie gesagt, da muss man mehr Info haben, um das zu entscheiden.


Bitte weiter berichten
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 14:08 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 23.10.2011 23:58
Beiträge: 56
Wohnort: Lüneburg
Das Teil ist aus nem leichten Guss, vermutlich Alu.
Nen Endoskop besorgt er sich schon.
Wie lange die Strcke von seiner Tour zu ihm nach Hause war, weiß ich nicht. Bevor er das Startverhalten prüfen kann, muss er erstmal auf "Teilesuche" gehen.
Ich werde weiter berichten...

_________________
AT 750 RD07a, DRZ400E


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 09.03.2017 15:19 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1115
Wohnort: Berlin
[quote="littlejohn"]Hab ich auch schon dann und wann mal was von gehört......... :roll:

Wo bekommt man denn einen neuen Schieber her?
Gibt es da Bezugsquellen?

:?:[/quote]

schau mal hier: viewtopic.php?f=1&t=18602&hilit=schieberplatte
Kostet für den FCR MX auch nur 140 Euro pro Stück.

Edit: Keihin Nr. 1609-809 aktueller Preis bei Cocom 141,16


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 10.03.2017 08:36 
Offline
DRZ-Stamm-User

Registriert: 16.08.2010 19:07
Beiträge: 92
Schieberplatten gibt es hier:

http://www.concom1.de/


Dass da ein abgebrochenes Teileinfach ungehindert durch den Motor in den Auspuff wandert,
halte ich für äußerst unwahrscheinlich....
Man müsste ja alle Bruchstücke finden können.

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 10.03.2017 13:46 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1115
Wohnort: Berlin
Wenn das Alu zerbröselt ist bleibt da nichts zurück.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 10.03.2017 16:13 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3355
Wohnort: Biggesee
Hat evtl. im Vergaser verbliebener mieser Balkan-Spritt das Material angegriffen?

In Rumänien haben mir Einheimische erzählt, dass es dort durch schlechtes Benzin schon zu Motorschäden gekommen ist. Wenn man damit mal 2 Wochen fährt ist das vmtl. kein Problem, aber wenn die Plörre länger im Vergaser gestanden hat???

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 12.03.2017 13:52 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1115
Wohnort: Berlin
Das Material wird durch die Vibrationen geschwächt, so wie ein Stück Blech das nach mehrmaligen hin und her biegen bricht.
Außerhalb des Betriebs kommt der Schieber mit dem Treibstoff nicht in Kontakt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 13.03.2017 18:00 
Offline
DRZ-Premium-User

Registriert: 19.09.2006 09:55
Beiträge: 452
Wohnort: Wien
Woran soll man denn erkennen, dass die Schieberplatte bald das zeitliche segnet?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de