DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 20.11.2017 02:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 13.03.2017 18:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6065
Wohnort: südlich Frankfurt
Das ist von außen nicht erkennbar...
Man müsste den FCR schon aufmachen und gezielt nach den Rissen suchen, oder auf gut Glück austauschen.
Das mit dem Schieber kommt zwar vor, ist aber echt selten, gemessen an der Zahl der verbauten FCR.

Das es jetzt so kurz nach dem Verkauf passiert ist, ist auf gut Deutsch gesagt, einfach Pech.
Es ist ja kein Teil das bei einer normalen Inspektion überprüft wird. Da solltest du dir keine Vorwürfe machen.
Du wechselst schließlich keine Schnürsenkel, nur weil deinem Kumpel der Strupp gerissen ist.


btw. hat der Besitzer schon nach den Resten gesucht, oder Kopf/ Ventile gecheckt?

Gruß

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 15.03.2017 08:52 
Offline
DRZ-Premium-User

Registriert: 28.12.2005 17:47
Beiträge: 288
Wohnort: olching
Hallo Challenger,

das mit dem Platten-Bruch ist echt eine Schwäche des FCR. Hatte das selbe bei meiner WR 400 (ebenfalls FCR). Eine neue Platte kostet so zwischen 120 und 140 €. Es gibt eine verbesserte und verstärkte Version, die kostet das gleiche und soll lange für Ruhe sorgen - unbedingt auf die richtige Kennung achten, es gibt verschiedene Versionen, bei dir sehe ich ein großes "L" eingeschlagen. Ich hab die eingebaut und seitdem auch keine Probleme.
Der Bruch entsteht einfach durch Materialermüdung, kann sich durch Risse andeuten oder einfach so passieren - Pech! Manche vermuten, dass im Laufe der Zeit die Führung der Platte abnutzt so zu einem vergrößerten Spiel führt und durch vergrößerte Vibrationen zum Bruch der Platte führt. Was bedeutet, man müsste auch die Schieberführung instand setzen, was aber faktisch ein neues Vergaser-Gehäuse bedeutet und Unmengen an Geld verschlingt... ein kompletter neuer FCR liegt bei über 1000€.

Also würde ich einfach die neue Platte einsetzen und gut. Wenn der Motor nicht klappert sind wohl keine Teile mehr drin, (bei mir war deutlich zu hören, dass noch größere Teile der Platte im Brennraum waren - mit dem Geräusch fährt keiner mehr bis nach hause...) kleine Splitter werden einfach zum Auspuff rausgeblasen. Zum Gluck ist das Material derart spröde und weich, dass es kaum ernsthafte Schäden verursacht, allerdings können kleine Splitter im Bereich der Ventile eingequetscht werden und zu undichten Ventilen führen, oder sich in den Ventilsitz einarbeiten - deshalb im Zweifelsfall Kopf abnehmen und säubern und Ventile auf Dichtigkeit prüfen.

Gruß Bob


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 17.03.2017 11:21 
Offline
DRZ-Stamm-User
Benutzeravatar

Registriert: 26.03.2009 02:00
Beiträge: 86
Wohnort: Leipzig
clemente hat geschrieben:
Woran soll man denn erkennen, dass die Schieberplatte bald das zeitliche segnet?


Wenn die Beschichtung an der Auflagefläche der Schieberplatte schon fast vollständig runter ist, würde ich das Teil schon tauschen. Bei mir waren dann da noch 2 Haarrisse, wobei einer davon schön lang und mittig verlief. Da hätte dann irgendwann der Motor Alu-Guß geatmet... D.h. sobald in der Gasschieberplatte Risse sichbar sind - TAUSCHEN!

Die Schieberplatte von ConCom ist aus dem Vollen gefräst und mit einer speziellen Beschichtung versehen, welche angeblich auch länger hält als die Originale. Der Telefonsupport ist auch erstklassig!!! Ich kann's Dir nur empfehlen!!!

Grüße
Stephan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 20.03.2017 15:29 
Offline
DRZ-Premium-User

Registriert: 19.09.2006 09:55
Beiträge: 452
Wohnort: Wien
Genau so eine Info wollte ich, bevor ich den Vergaser ausbau und nachschau.
Scheint mein nächstes Projekt zu werden.
danke lg clemente


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 20.03.2017 20:43 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1096
Wohnort: Berlin
Keihin hat das Problem so gelöst, das es die Platte als Verschleißteil deklariert und eine maximale Betriebsdauer festgelegt hat, die scheinbar aber keiner kennt. Theoretisch müßte Suzuki dazu Angaben im Wartungsplan machen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 20.03.2017 21:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6065
Wohnort: südlich Frankfurt
Das ist ja ganz was Neues :lol:

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 23.03.2017 00:22 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1096
Wohnort: Berlin
Als Unternehmen oder Unternehmer muß man sich doch juristisch absichern um Schadensansprüche abzuwehren. Der FCR wird unter anderem auch für die YZF-R1 und GSXR1100 angeboten. Wenn dann so ein Fahrzeug mit 300 km/h außer Kontrolle gerät kann so einiges passieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Flachschieber gebrochen
BeitragVerfasst: 24.03.2017 11:13 
Offline
DRZ-Premium-User

Registriert: 28.12.2005 17:47
Beiträge: 288
Wohnort: olching
Die FCR - Konstruktion ist an sich nicht schlecht.
Bei Mikuni fährt da einfach ein Kunststoff-Flachschieber rauf und runter, ist nur ein Komplettteil, das auch verschleißt und genauso mal brechen kann - ist halt im Tausch dann auch billiger, und die Splitter sind so weich, dass sie keinerlei Schaden anrichten können, muss aber auch kontrolliert werden. Überall wo Bewegung ohne Schmierung abläuft muss mit Verschleiß gerechnet werden.
Bei Keihin sind da vier Rollen dran um die Reibung zu minimieren und die Platte kann getauscht werden - kostet halt insgesamt mehr (ehrlich gesagt unverschämt viel mehr) aber wohl die bessere Konstruktion.
Ich persönlich vermute, das ist der Grund warum bei der S- Version da ein Rundschieber drin ist. Der ist zwar träge und bleibt manchmal unten wenn er nicht soll, verschleißt auch und wackelt, usw. Aber die Gefahr eines Bruches ist deutlich geringer.

Gruß Bob


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de