DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 05.12.2019 18:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


ACHTUNG: In diesem Bereich bitte keine technischen Fragen sondern nur fertige UMBAUANLEITUNGEN posten!

Technische Fragen können im Bereich "Technik" gestellt werden.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Idee: Der etwas andere Kuehlerschutz...
BeitragVerfasst: 28.08.2005 19:25 
Offline
DRZ-Power-User
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2005 23:38
Beiträge: 133
Wohnort: Bamberg
Hi Leuts,

ob Origtank mit Seitenfluegeln, mit oder ohne Kuehlerschutz, oder 16 Liter IMS Tank, so richtig geschuetzt vor Beschaedigung sind die Kuehlerhaelften nicht wirklich.

Ich habe selbst schon einen Kuehler ohne Protektor geschrotten, was nicht wirklich schwer ist. Einen zweiten habe ich maechtig deformiert, was mit CRD Kuehlerschutz schon etwas mehr Energie bedurfte. Auch hat sich hier im Forum schon ein Leidgenosse gefunden, der es selbst mit 16er IMS Tank geschafft hat Kohle zu vernichten.

Ein kuerzlich erschienenes Posting eines Kuehlerschutzselbstbaus, hat mich auf die Idee gebracht ein Original-KTM-Teil zu verbauen, welches ich noch aus alten ADV-Umbauzeiten im Keller liegen hatte. Es handelt sich um den vorderen Buegel, welcher die beiden Tankhaelften des 20 Liter Tanks verbindet.

Problem aller Tanks- und Kuehlerschutzloesungen war und ist die Verwendung des Anschraubpunktes am Kuehler. Klar, wohin die Energie im 'Fall der Faelle' durchgereicht wird.

Der oben zitierte Selbstbau hatte die Seitenverkleidung am Kuehlerschutz verschraubt! So sieht es auch die Idee mit dem KTM-Teil vor. Ich habe vorhin mal den Buegel rangehalten und lose verschraubt.

Hier einige Beispielbilder nach 5 Minuten:

Bild

Bild

Bild

Wie gesagt, die Verschraubungen sind nur lose angebracht und sollen auch nicht mehr bis zum Kuehler durchgeschraubt werden. Es muessen lediglich die mitgelieferten Haltebleche links und rechts nochmal ab-/nachgewinckelt werden. Am Rahmenrohr noch ein zu einem U abgewickelten M6 Gewindestab und fertig ist das gute Teil. Das Schutzblech ist weiterhin freigaengig.

Hier zur besseren Verstaendlichkeit die Explosionszeichnung am Beispiel einer KTM 620 EGS Bj. 96 mit 20 Liter Tank, von welcher der Buegel stammt.

http://www.reiseenduro.de/tmp/KTM_explosion.JPG

Quelle: http://www.ktminfo.com/ktm.asp

Nr. 11 ist der eigentliche Buegel fuer 16.88 Dollar
Nr. 10 und 9 sind die beiden nachzubiegenden Buegel. Hier mit je 12 Dollar etwas teuer. Da kann man billiger ein Baumarktblech abwinkeln.

Theoretisch muesste der Buegel fuer alle denkbaren Tank- oder/und Kueherlschutzkombinationen verwendbar sein.

Soviel als erste Idee mit wenigen Minuten Aufwand. Ich werde es bei Gelegenheit wohl realisieren. Wenn es klappt sogar noch vor dem WE, dann bekommt der Teil gleich bei der Beru East Enduro Challenge seine Feuertaufe.

Ciao
Luigi

_________________
'03 DRZ400S | '89 AT RD03 | '05 WR250
ADV-Forum http://adv.reiseenduro.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2005 21:21 
Offline
DRZ-Stamm-User

Registriert: 06.06.2005 20:36
Beiträge: 80
Ich habe jetzt gerade mal an der DR-Z nachgesehen und den Gedanken etwas weiter gesponnen.

Da die Verbindung von Kühler und Tank nicht gewünscht ist, kann man die auf die Kühlerhälften aufgeklipsten Muttern entfernen. Damit ergibt sich eine freie, gerade Linie zwischen den beiden Tankbefestigungsbohrungen. Gerade Linie gefällt mir von der Stabilität her besser als Winkelkonstruktionen an beiden Enden.

Erster Gedanke war einfach eine Gewindestange. Aber ich habe mal mit dem (bei mir in der Grabbelkiste ohnehin vorhandenen) KTM-Teil als Mittelstück weiter gedacht. Damit ergibt sich die Möglichkeit, am Rahmenrohr ein Abstützung zu konstruieren. Der Tank wird dann durch die beiden (nun gewindelosen) Bohrungen im Kühler hindurch mit dem KTM-Teil verbunden.

So ist der Tank gegen sich selbst und gegen den Rahmen abgestützt. Die Kühlerhälften haben keine direkte mechanische Verbindung mehr mit dem Tank. Der zwischen IMS-Tank und Kühlerhälfte verbleibende Raum (zuvor mit einem Distanzstück aus scharzem Kunststoff überbrückt) ist quasi die Knautschzone, die man evtl. noch mit einem Gummi- oder Neoprenpuffer ausfüllen kann. Um die Wahrscheinlichkeit, daß die Verschraubung sich ungewollt löst zu verringern, sollte die Schraubverbindung IMS-Tank/KTM-Teil beiderseits gekontert werden.

Um die mittlere Abstützung zu befestigen, müßten bei dem mir vorliegenden KTM-Teil die Befestigungsbohrungen um wenige Millimeter nach außen aufgeweitet werden, der Hupenhalter(?) muß wegen des Kotflügels weg. Zudem müssen die Kühlerhälften wenigstens gelöst werden, um hinter dem Rahmenrohr eine Platte (ca. 75x22mm) mit zum KTM-Teil korrespondierenden Bohrungen anbringen zu können. Platte und KTM-Teil werden dann mit passenden Schrauben (ca. 85mm) miteinander verbunden.

In entsprechend abgwandelter Form ist das Ganze sicherlich auch mit der ursprünglich angedachten Gweindestange machbar, damit entfällt die Anschaffung und Umarbeitung des KTM-Teils.

Zu guter Letzt muss der entsprechende Platz an den Radiatorschützern vorgesehen und die Lamellen unten ausgespart werden.

Mal sehen, ob ich das noch bis Freitag Mittag fertig bekomme...

Gruß, Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2005 21:30 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 18.05.2005 10:56
Beiträge: 1235
Wohnort: Northern Outback
Hallo Luigi und Hans,

keine verkehrte Idee.
Wenn ich das richtig sehe würde sich die erhoffte Schutzwirkung
aber nur mit montiertem Großtank á la IMS einstellen ?!

Korrigiert mich, wenn ich da falsch gedacht habe

Gruß

MM

_________________
Je älter ich werde, um so schneller war ich früher ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.11.2005 23:20 
Offline
DRZ-Power-User
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2005 23:38
Beiträge: 133
Wohnort: Bamberg
Hallo MM,

sorry fuer die spaete Antwort...

Die Querstrebe kann meiner Ansicht nach auch ohne IMS oder anderen Grosstanks angebaut werden und erfuellt auch dort ihren Zweck.

Mittlerweile habe ich die Strebe noch mit einer Gewindestange (in U-Form) am Rahmen verschraubt.

Hatte kuerzlich einen Abgang zur Linken und der Kuehler blieb unversehrt. Fuer 25-30 Oys ist das eine sehr preiswerte und gut funktionierende Verbesserung des Kuehlerschutzes. Schuetzt 2 DRZetten seit je ca. 2500 km.

Ciao
Juergen

_________________
'03 DRZ400S | '89 AT RD03 | '05 WR250
ADV-Forum http://adv.reiseenduro.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de