DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 23.05.2022 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 22.08.2021 22:19 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 1349
Wenn der Vergaser für längere Standzeit entleert werden soll, muss unbedingt mindestens ein Liter Heringstöter in den Tank und der Motor damit min. 5 Minuten laufen! Dann "vergnatzt" da nix! ; )

VG
Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.08.2021 17:23 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 2069
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
Jollyroger hat geschrieben:
Wir können ja Donnerstag mal das Wundermittel reinkippen und schauen, wenn da eine Düse vergnatzt ist, hilft das vielleicht schon.
Wenn nicht, kommt der Vergaser auf den Hangover OP-Tisch und wird zerlegt und gereinigt. :daumen:
Grüße, Roger

P.S.: Noch 4 Tage :bounce:


:drink: :?: :?:

NEIN!! Bitte nicht.... :?

:mrgreen: :crazy: :mussweg:

Bis Donnerstag, ihr Verrückten.... :aplaus:

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 24.08.2021 11:09 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 2069
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
Stonerzje hat geschrieben:
Ultimate 102! Sonst nix! Für´s Moped nur das Beste :smoke:


:shock:

Wer hat der hat, oder so..... :crazy:

:biken:

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 24.08.2021 23:31 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 30.01.2014 16:16
Beiträge: 35
Schmiermaxe hat geschrieben:
Hallo Leute,

erst mal vielen Dank für die ganzen Tips! :strauss:

Meine Zette läuft nun wieder wie gewohnt. :daumen:
Knackers Tip war genau der richtige. :aplaus:
Nach 14 Jahren war nun doch mal eine Vergaserreinigung angesagt. :crazy:
Die ganzen Jahre ist sie immer, auch nach längeren Standzeiten, problemlos gelaufen. :biken:
Es waren nun einige Düsen verstopft (Starter- und Leerlaufdüse).
Meine Zette habe ich nach dem letzten Treffen nicht mehr bewegt und das hat sie mir nun doch mal etwas übel genommen. :evil:

Die Inbusschrauben hatte ich zu Glück schon verbaut. :opa:

Nach dem Unfall bin ich heute das dritte mal wieder auf zwei Rädern gefahren, es geht also wieder (wenn auch mit Schmerzen in der linken Schulter). :kruecke:

Nur noch 4 Tage bis zum Treffendonnerstag :crazyfreude:

Gruß Schmiermaxe :prost:


Grüße Dich,

in den Tank mal Super Plus rein...immer bei Standzeiten... und ERC Reiniger zum reinigen des Gasers.
Den Tank immer voll machen bis oben halt, mit dem Besten...Benzin siehe post littlejohn.
Die Iridium Zündkerze...(NGK Zündkerze CR8EIX Iridium) hatte mir geholfen die zette immer auch außerhalb der garage schneller zu zünden!!
Die Batterie wurde sogar geschont weil der Motor schneller ansprang.. :aplaus:

Wünsche Euch schöne Tage beim Treffen.

Grüße
Ralle

_________________
DRZ400SM Bj. 04-2007, Bereifung Dunlop vorne 120/70ZR17 hinten 160/60ZR17 Schlauchlos.
Vergaser Mikuni-Flachschieber TM 40, Auspuff Holeshot, Z-Kerze NGK-CR8EK, Kurzkotflügel vorne,
Batterie Blei-Gel Akku seit 19 Monaten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 22.01.2022 20:19 
Offline
DRZ-Frischling

Registriert: 16.10.2015 13:32
Beiträge: 7
Servus DRZ-Freunde,

da ich ein ziemlich ähnliches Problem habe wie das Thema oben schon sagt probier ich´s erstmal hier bevor ich ein neues aufmache.
Meine DRZ 400 E Bj. 2005 stand zuletzt 2 oder 3 Jahre wegen einer Fortbildung in der Garage. Damit diese wieder problemlos läuft hab ich erstmal den Vergaser ausgebaut und Ultraschall reinigen lassen, dabei sind laut Reiniger auch alle Nadeln/Dichtungen erneuert worden die fällig waren. Also sollte es daran nicht liegen!
Außerdem habe ich gleichmal eine verlängerte Luftgemischschraube verbaut, damit man da auch mit eingebautem Vergaser drankommt !!
Ventilspiel habe ich ebenfalls kontrolliert und eingestellt.
Zündkerze ist keine komplett neue drin sondern eine die ich noch auf Lager hatte mit soweit gutem Kerzenbild.

Jetzt zur Sache, die DRZ springt zwar an, läuft aber extrem unrund. Mit Choke läuft sie zwar, verändert aber von selber die Drehzahl und nimmt nur wiederwillig Gas an.
Ohne Choke springt sie an, läuft 2/3 Sekunden und geht dann wieder aus, an Gasgeben ist da nichtmal zu denken :D

Beim Vergasereinbau hab ich darauf geachtet das alle Verbindungen und Schellen sauber sitzen, hab erst hinten am LuFi Stutzen angefangen und mich dann vor zum Motor gearbeitet.
Der Sprit sollte nicht älter als 3 max. 4 Monate sein, da ich Ende letzten Jahres zum basteln angefangen hab.

Ich werd morgen mein Glück nochmal mit einer neuen Iridium-Zündkerze (heute noch besorgt) und frischem Sprit probieren, mach mir da aber nicht allzu große Hoffnungen erstmal :zitter:
Ist das eher eine Abstimmungssage von Luftgemisch- und Leerlaufdrehzal Schraube oder was Komplett anderes?

Vielen Dank schonmal und schönen Gruß aus Südbayern!

Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 00:04 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 1349
Hallo Oliver,

das klingt nach einem Vergaserproblem.

Neue Iridium-Kerze schadet nicht, wenn man keine Aussage über das Alter und den Zustand der alten Kerze treffen kann.

Was GENAU hat der Vergaserreinigungstyp erneuert? In den Standardreparatursätzen sind nicht alle notwendigen Teile enthalten! Bei einer Vergaserüberholung macht man aber sinnvollerweise ALLE durch Alterung und Verschleiß gefährdeten Teile neu.

Die Gemischregulierschraube wird mit kleinsten O-Ringen und Scheiben abgedichtet. Diese gehen beim Zerlegen zum Einbau der neuen Schraube gerne UNBEMERKT verloren, sie sind so klein, dass es kein Geräusch gibt, wenn sie rausfallen. Sollte beim Einbau deiner neuen Schraube (aus welcher Quelle stammt die?) etwas rausgefallen sein, kann das auch die Ursache sein. Oder es hängt noch ein alter O-Ring in der Bohrung und verhindert eine korrekte Einstellung.

Du wirst den Vergaser nochmal ausbauen müssen und KOMPLETT zerlegen und alle Teile prüfen müssen, sind noch Altteile drin, müssen diese ggfls. erneuert werden. Dann prüfen, ob der Motor ordentlich läuft. Zusätzlich die originale Gemischregulierschraube mit vollständigem Satz (O-Ring, Scheibe) in der richtigen Reihenfolge (!) einbauen (falls sie noch ok war). Natürlich auch das Choke-System vollständig prüfen / erneuern.



VG
Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 13:35 
Offline
DRZ-Frischling

Registriert: 16.10.2015 13:32
Beiträge: 7
Hallo Knacker,

danke schon mal für die ausführliche Antwort!
Befürchtet hab ich das insgeheim auch schon, dann hilft das wohl nix.
Der Vergasermann hat das Ding nach eigener Aussage Untraschallgereinigt und neue Dichtungen bzw fällige Verschleißteile getauscht.
Was genau im einzelnen weiß ich nicht, vielleicht liegt auch da der Fehler!

Jedenfalls jetz gleich mal die neue Zündkerze/Sprit probieren und wenn das nix hilft nochmal raus mit dem Ding :schlaege:
Ich werde berichten!

Schönen Gruß,
Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 14:13 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3890
Wohnort: Biggesee
Hallo,

bist du ganz sicher, dass du das Ventilspiel korrekt eingestellt hast und die Steuerzeiten stimmen?

Hast du die Steckverbindungen nach der langen Standzeit mal mit Kontaktspray eingesprüht?

Mit Bremsenreiniger überprüft ob evtl. Falschluft gezogen wird?

Ich tippe auch auf den Vergaser, aber da ich den so ungern ausbaue würde ich vorher vorsichtshalber mal sprühen.

Evtl. mal testweise die alte Luftgemischschraube einbauen?

Gruss
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 15:42 
Offline
DRZ-Junior

Registriert: 08.03.2009 11:25
Beiträge: 38
Hallo Oliver,
bei der Wiederbelebung Deiner E hast Du ja einige Baustellen aufgemacht was im Nachhinein die Lokalisierung des Defektes nicht einfacher macht denn da können sich u.U. neue Fehler einschleichen. Wenn die E bis zum letzten Tag problemlos gelaufen ist kann nicht Ventilspiel o.ä. die Ursache sein. Überlege mal: Wenn das Fahrzeug mit Choke weiterläuft oder nach zwei Sekunden ohne Choke ausgeht ist das Problem im Leerlaufsystem zu suchen, also Vergaser wieder raus. Da nun einiger Bauteile getauscht wurden ist schwierig zu sagen wo es konkret klemmt. Ich würde dem Vergaserspezi das Teil auf den Tisch stellen und ihn nachschauen lassen.

Daß das Leerlaufsystem empfindlich ist mußte ich an meiner DRZ dreimal feststellen wo aus heiterem Himmel das System versagte, einmal bei einer Schottertour in den Alpen, sehr unangenehm. Nach dem zerlegen des Vergasers mußte ich feststellen dass ich nichts feststellen konnte!! Schwimmerkammer und alles was man so sehen konnte war blitzsauber. Also alle Düsen raus alle kräftig durchgeblasen, unbedingt auch die Düsensitze durchblasen (unterwegs ohne Kompressor sehr hilfreich ein Strohhalm den man aufsetzen kann) und das ganze wieder komplettieren. Ich bin mir sicher dass in meinem Fall Ablagerungen vom Sprit sich irgendwo hingemogelt haben. Da meine Z als Zweitfahrzeug benutzt wird lasse ich schon mal bei längerer Standzeit den Sprit aus dem Vergaser ab. Vor Inbebtriebnahme Becher drunter und den Benzinhahn nochmals für einige Sekunden öffnen und "spülen." Der Tip mit dem Benzinzusatz hört sich gut an, ich habe damit keine Erfahrung, werde aber mal testen.
Viel Erfolg.
Joschi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 21:23 
Offline
DRZ-Frischling

Registriert: 16.10.2015 13:32
Beiträge: 7
Also Freunde,

nach einem kompletten Nachmittag schrauben folgender Stand:
Zuerst neue Zündkerze rein und angelassen - nach wie vor unveränderter Motorlauf.
Dann den Vergaser nochmal komplett ausgebaut und anschließend den "Boden" vom Vergaser wo die Luftgemischschraube sitzt.
Daran hats nicht liegen können, die O-Ring Dichtung sowie Scheibe und Feder waren alle in richtiger Reihenfolge auf der Schraube.
Dann Vergaser wieder zusammen und das ganze rückwärts.
Hab beim Zusammenbau mal genau drauf geachtet dass die Ansaugstutzen und Schellen ordentlich sitzen, und genau da scheint der Fehler gelegen zu haben.

Da mittlerweile Sonntag Abend war konnte ich nicht allzulang am laufenden Motor rumprobieren aber sie läuft nun um Welten besser und v.a. konstant.
Morgen spiel ich mal noch mit der Luftgemischschraube und Standgas und dann sollte es eigentlich wieder so laufen wie´s soll :)

Wie´s scheint hat der Vergaser wohl Falschluft gezogen..

@Joschi da hast du absolut Recht, wusste aber nicht wann Ventilspiel un Co. zuletzt gemacht wurde, deswegen wenn schonmal alles runter war dann Service gleich mit.

Von euch scheint jeder die originale Luftgemisch-Schraube drin zu haben. Ich kann nur vom E Modell sprechen, dort ist die im eingebauten Vergaserzustand so gut wie garnicht zu erreichen.
Deswegen hab ich mir extra eine längere Ersatzschraube geholt um den Vergaser nicht direkt wieder ausbauen zu müssen :nut:

Heißt folglich wenn ihr diese nach einer Vergaserreinigung einmal eingestellt habt musstet ihr auch nicht mehr nachregeln?!

Letzte Frage von mir:
Wird das Gemisch fetter oder magerer beim reindrehen der Schraube? Nur damit ich morgen nicht direkt wieder die Zündkerze ausbauen muss ;)


Danke für eure Hilfe und einen schönen Sonntag Abend!
Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 23.01.2022 23:12 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3890
Wohnort: Biggesee
Schau dir mal diese Anleitung mal an.

Dateianhang:
FCR 39 Leerlauf einstellen.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Motor läuft nach lägerer Standzeit, nimmt aber kein Gas
BeitragVerfasst: 25.01.2022 20:11 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 1349
Hallo Oliver,

Olli2 hat geschrieben:
Von euch scheint jeder die originale Luftgemisch-Schraube drin zu haben. Ich kann nur vom E Modell sprechen, dort ist die im eingebauten Vergaserzustand so gut wie garnicht zu erreichen. Deswegen hab ich mir extra eine längere Ersatzschraube geholt um den Vergaser nicht direkt wieder ausbauen zu müssen.

Heißt folglich wenn ihr diese nach einer Vergaserreinigung einmal eingestellt habt musstet ihr auch nicht mehr nachregeln?!

Ich habe eine originale Gemischregulierschraube verlängert, damit ich sie unterwegs mit Hand ohne Werkzeug schnell und einfach verstellen kann. Selbstverständlich ist es gut, das Leerlaufgemisch nachregeln zu KÖNNEN, dafür baut man doch die verlängerte Schraube ein! Kälte, Hitze, Luftfeuchtigkeit, Höhe (Flachland am Meer oder Gebirge 2.500m) erfordern eine Anpassung des Gemischs - sonst gibt es Startprobleme oder der Motor gibt nicht die volle Leistung ab.

Olli2 hat geschrieben:
Wird das Gemisch fetter oder magerer beim reindrehen der Schraube?

Bei der Schraube handelt es sich um eine Gemischregulierung, keine Luftregulierung. Daher bedeutet Eindrehen im Uhrzeigersinn (also rechtsrum) Abmagern des Leerlaufgemischs, Rausdrehen gegen den UZS Anfetten des Gemischs.


VG
Knacker

_________________
Be you, the world will adjust!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 26 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de