DRZ - Forum

Das Forum von www.DRZ400S.de
Aktuelle Zeit: 11.12.2018 18:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 03.02.2018 20:20 
Offline
DRZ-Premium-User
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2006 14:15
Beiträge: 282
Wohnort: Ruhrpott
Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich das Phänomen, dass bei viel Wasser, z.B. bei tiefen Pfützen oder Bachdurchfahrten, der Motor anfängt zu stottern; er läuft nur weiter, wenn ich ihn mit viel Gas auf Drehzahl halte, im Leerlauf geht er sofort aus. Manchmal reicht das aber auch nicht und er stirbt sofort ab. Nach einigen Startversuchen springt er dann irgendwann an, läuft erst mal auch nur unruhig weiter, irgendwann geht es dann wieder, dann normaler Motorlauf.
Großartig geändert habe ich nichts, bevor das zum ersten Mal auftrat. Regen alleine richt nicht aus...

Ich habe Zündkerze, Zündkabel únd die Zündeinheit ausgetauscht, das hat aber keine Änderung gebracht.

Hört sich für mich an, als würde irgendwo Wasser eindringen, aber ich weiß nicht wo. Der Luftfilter ist trocken, darüber kommt das Wasser also nicht rein. Kann es der Stuzten zwischen Vergaser und Motor sein? Ist immerhin auch schon 15 Jahre als, der Gummi...

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?
Es ist eine 2003er 400 E mit unbekanntem Kilometerstand,vermutlich so Richtung 30.000.

_________________
Glückauf,
Nitram

DRZ 400 E wie Enduro
Honda XRV 750 Africa Twin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 04.02.2018 10:24 
Offline
DRZ-Power-User
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2014 16:48
Beiträge: 127
klingt eigenartig, wohl war! hast du schonmal den bremsenreiniger test gemacht? damit kannst du auf jedenfall den ansaugtrakt untersuchen, behutsam die ansauggummis einnebeln - bei drehzahlerhoehung hast du denn da wohl ein leck (nicht direrekt in den ansaugtrakt spruehen). hoffe kannst das prob schnell loesen.

_________________
Gleitreibung is besser als gar keine Reibung...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 04.02.2018 11:14 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Hallo,

ich gehe eher von einem Problem mit der Elektrik aus.

Du hast ja geschrieben, dass der Liftfilter trocken ist, wenn das Stottern auftritt. Daher würde ich die Ansaugseite ausschließen. Ein komplett mit Wasser benetzter Luftfilter lässt kaum Luft durch und könnte so den Motorlauf stören - wenn er aber sicher trocken ist, liegt das Problem woanders.

Risse / Undichtigkeiten im Ansaugstutzen würden sich auch ohne Wasser bemerkbar machen (Falschluft) und zu unrundem Motorlauf führen.

Jetzt müsste man wissen, welche Teile der Elektrik mit Wasser in Kontakt kommen, das kannst du ja halbwegs klären, wenn du nächstes Mal in der Situation bist. Könnte z.B. der Killschalter bzw. dessen Verkabelung sein. Auch das Zündschloss kommt in Frage. Allerdings liegen die Teile sehr hoch am Motorrad. Die Kabelstränge dazu liegen aber durchaus im unteren Bereich, da kann ein Kriechstrom durch Wasser die Zündung beeinflussen. Auch die Verkabelung der PickUps liegt im gefährdeten Bereich. Hast du die Zündspule kontrolliert? Risse, Abdichtung der Kabel, Festsitz aller Anschlüsse?

Viel Erfolg
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 04.02.2018 11:28 
Offline
Forensponsor 2012
Forensponsor 2012
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2005 00:50
Beiträge: 1894
Wohnort: in der berglosen Heidesteppe
Moin, weitere Möglichkeit:
Alle vom Vergaser kommenden Schläuche sind org. nach unten verlegt.
Es gibt 2 Ent-belüftungsschläuche, die sollte man besser nach oben
Richtung Heck oder so verlegen, dann müßte das vorbei sein.
Kann aber gerade leider keine Fotos machen, Moppeds sind in
der Garage total zugebaut. Evtl. heute Nachmittag oder im laufe
der kommenden Woche.

https://www.ronayers.com/oemparts/a/suz ... tor-for-e3

Die Schläuche Nr. 83, die an die Anschlüsse Nr. 78 gehen, einfach in den Lufikasten oder,
so hab ich es gemacht, am Heckrahmen entlang dem hinteren Kotflügel, noch oben verlegen,
evtl. eine kleines Stück Schaumstoff drüber machen, damit kein Dreck reinkommt.

( https://www.enduroforum.eu/showthread.p ... E4uche-EXC )

Gruß

_________________
......2002er DR-Z 400 E

++Ist das Moped gesund, freut sich der Mensch++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 11.02.2018 15:22 
Offline
DRZ-Platinuser
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011 22:48
Beiträge: 1125
Wohnort: Berlin
Nitram hat geschrieben:
Ich habe Zündkerze, Zündkabel únd die Zündeinheit ausgetauscht, das hat aber keine Änderung gebracht.

Die ECU hat einen Wasserdichten Stecker das sie einen Fehler hat ist unwahrscheinlich. Der wahrscheinlichste Fehler an einer Zündanlage sind Haarrisse in der Zündspule.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 12.02.2018 16:03 
Offline
DRZ-Power-User

Registriert: 30.03.2005 18:03
Beiträge: 145
Wohnort: Wesel
Bitte check mal den Seitenständerschalter -> liegt im Spritzwassesrbereich und "killt" den Motor, wenn aktiviert.

Gruß, Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 12.02.2018 18:38 
Offline
DRZ-Goldmember

Registriert: 25.01.2015 10:17
Beiträge: 865
Sehr guter Hinweis von Staubteufelchen!

Ich habe den Mistschalter komplett ausgebaut und das Kabel am Steckverbinder gebrückt, da die DR-Z bei steilen Hangauffahrten Zündaussetzer hatte. Grund: Mit dem Absatz des Crossstiefels an den Seitenständer gekommen - Zündung kurz unterbrochen.

Beim Ausbau bitte beachten: Im Schalter ist eine Diode untergebracht, eine baugleiche sollte man in die Brücke mit einbauen, Sperrrichtung kann man einfach messen.

Viel Erfolg
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 13.02.2018 21:47 
Offline
DRZ-Premium-User
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2006 14:15
Beiträge: 282
Wohnort: Ruhrpott
Danke euch für die Hinweise!!

Zündspule war schon vorher getauscht, ohne Erfolg. Elektrik habe ich gecheckt, nichts auffälliges entdeckt. Seitenständerschalter gucke ich mir nochmal an! Bremsenreinigertest war auch "erfolglos", scheint alles dicht zu sein.

Die Sache mit den Schläuchen scheint mir unlogisch bei dem Fehlerbild. Habe mal bei hoher Drehzahl geguckt, ob da evtl. Luft angesogen wird, das ist nicht der Fall. Wie also soll Wasser, manchmal ja auch nur viel Spritzwasser, also keine Tauchfahrt, bis in den Vergaser kommen? Oder habe ich einen Denkfehler?

_________________
Glückauf,
Nitram

DRZ 400 E wie Enduro
Honda XRV 750 Africa Twin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 14.02.2018 19:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.01.2009 20:39
Beiträge: 6187
Wohnort: südlich Frankfurt
bestenfalls wenn sich die Schläuche / offenen Enden mit Matsch zusetzen... was aber bei einer Wasserdurchfahrt eher das Gegenteil sein sollte...
btw. deswegen auch die geschlitzten Enden der Schläuche.

Bin kein Fachmann, aber was auch sein könnte wäre das Zündkabel / Stecker oder Kondensator... wenn es da durch die Nässe Überschläge hat verpufft die Zündspannung und du hast kurzzeitig einen schlechten Funken.

Was sagt die Elektrische Fachmannschaft?

Gruß :mrgreen:

_________________
- cya Supermoto IDM / Ü40-Cup 2018 #8 - nur die DRZ400E K2 ist nicht mehr - man fährt jetzt grün..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 14.02.2018 20:11 
Offline
DRZ-Platinuser

Registriert: 26.04.2010 15:00
Beiträge: 3387
Wohnort: Biggesee
Hallo,

hast du schon einmal versucht mit einer Sprühflasche oder gar einem Wasserschlauch das laufende Mopped Stück für Stück nass zu machen um so den Fehler evtl. zu reproduzieren?

Der Seitenständerschalter ist eine bekannte Fehlerquelle wenn man im Stehen fährt.

Gruß
Frido

_________________
DRZ 400 E
Husky 455 Rancher

Ich möchte einmal wie mein Opa sterben, friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wassereinbruch?
BeitragVerfasst: 14.02.2018 23:22 
Offline
DRZ-Premium-User
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2006 14:15
Beiträge: 282
Wohnort: Ruhrpott
Ja, das habe ich auch schon versucht. Sollte ich vielleicht nochmal wiederholen....

_________________
Glückauf,
Nitram

DRZ 400 E wie Enduro
Honda XRV 750 Africa Twin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de